Was kostet Zahnersatz?

Die Entscheidung für oder gegen Zahnersatz fällt vielen nicht gerade leicht. Natürlich ist es einerseits ein großer Eingriff, auf der anderen Seite fürchten sich viele aber auch vor den hohen Kosten beim Zahnersatz. Schließlich muss man diesen weitgehend selbst bezahlen und kann nur auf eine geringe Unterstützung durch die Krankenkasse hoffen. Deswegen kann es sehr wichtig sein, dann, wenn man eine Zahnprothese bekommt, die Preise zu vergleichen. Viele wissen gar nicht, mit welchem ungefähren Preis sie beim Zahnersatz rechnen müssen. Hier finden Sie eine Aufstellung der ungefähren Kosten und haben damit die Möglichkeit, bereits vor dem Anfertigen der Zahnprothese die Kosten zu kalkulieren.

Zunächst einmal muss man sich näher mit dem Honorar für den Zahnarzt befassen. Bei einer Krone, die per Kassenrechnung erfolgt, muss man mit etwa 120 bis 140 € rechnen. Die Privatabrechnung, zum Beispiel bei der Vollverblendung der Krone, kostet einen 170 bis 260 €, dazu können noch Begleitleistungen beim Zahnersatz kommen, wie der individuelle Abdrucklöffel mit circa 20 bis 35 €, sowie die provisorische Krone, die 15 bis 40 € kosten kann. Bei einer Abrechnung muss man für die Teleskopkrone 170 €, bei Privatabrechnung 180 bis 290 € bezahlen. Der herausnehmbare Zahnersatz im Modellguss wird meistens 180 bis 250 € kosten, eventuelle gnathologische Leistungen, wie in etwa die Kiefergelenkbestimmung, können nochmals 70 bis 250 € kosten.

Bei Privatleistungen kann es außerdem sein, dass man vereinzelt mit höheren Kosten rechnen muss, dann muss der Zahnarzt aber eine Begründung hierfür bringen. Somit gilt, dass man bei Privatleistungen eine größere Honorar-Spanne für die erbrachten Leistungen hat als bei einer Kassenabrechnung.

Neben den Kosten für den Zahnarzt muss man bei einer Zahnprothese natürlich auch die Kosten der Zahntechnik beziehungsweise des Zahnlabor bezahlen. Bei einer Goldkrone kommen Kosten in Höhe von 200 bis 400 € auf einen zu, eine Vollkeramikkrone kostet 240 bis 400 €, eine Teleskopkrone kann 350 bis 550 € kosten, je Brückenspanne muss man mit Kosten von 150 bis 300 € rechnen. Für den herausnehmbaren Zahnersatz Modellguss können nochmals 400 bis 650 € dazukommen, eine Kiefergelenkbestimmung kann außerdem nochmals 50 bis 150 € kosten.

Daneben müssen auch die Verbrauchsmaterialien in der Praxis bezahlt werden. Für Abdruckmaterialien werden jeweils 10 bis 40 € fällig. Um auf die Gesamtkosten für den Zahnersatz zu sprechen zu kommen, sollte erwähnt werden, dass man für eine Vollprothese je Kiefer etwa 500 bis 850 € ausgeben muss, eine Klammerprothese fällt mit 600 bis 900 € ins Gewicht, für die Doppelkronenprothese können Kosten in Höhe von 500 bis 600 € plus zusätzlich 700 bis 950 € für die Teleskopkrone entstehen. Für eine kleine Brücke mit zwei Pfeilerzähnen und einem ersetzten Zahn muss man in Deutschland 1100 bis 2000 € ausgeben, während der Preis für eine Einzelkrone mit 600 bis 900 € im Vergleich dazu eher gering ist.

Bei all diesen Kosten wurde der Kassenanteil nicht herausgerechnet, was also bedeutet, dass man unter Umständen gar nicht den vollen Preis für die Zahnprothese bezahlen muss.