Zahnprothesen – neue Ära bricht an!

Früher war es kaum möglich, die Zweitzähne so zu ersetzen, dass der Patient wieder ein normales Leben führen konnte. Dank der fortschrittlichen Technik ist es in der heutigen Zeit aber gar nicht mehr schlimm, eine Zahnprothese zu tragen. Es scheint fast so, als habe im Bereich der Zahnprothesen eine neue Ära begonnen. Heute kann man sich über perfekt sitzende Brücken, bezahlbare Kronen und weniger Stress im Zahnarztstuhl freuen.

Verantwortlich dafür, dass vieles heute leichter ist, ist die digitale Technik in der Zahnmedizin. Über viele hundert Jahre wurden Kronen und Brücken von Technikern in Handarbeit aus Metalllegierungen gegossen. Jetzt hat die Zahntechnik es aber geschafft, den größten Technologiesprung ihrer Geschichte zu machen. In Zukunft werden Zahnprothesen mit digitaler Technik nicht nur schneller und genauer, sondern vor allen Dingen auch automatisch hergestellt. Das Leben von Patienten und Zahnärzten soll dadurch um einiges erleichtert werden. Über eine computergestützte Herstellung von Zahnersatz mittels eines Lasers verspürt der Patient keinerlei Schmerzen und in nur wenigen Minuten kann die Zahnprothese herstellt werden.

Deutsche Unternehmen sind bei der Entwicklung dieser Technik sowie bei der Produktion dieser Zahnprothesen führend. Wie wichtig es ist, dass man im Bereich Zahnprothesen weitere Fortschritte macht, zeigt sich darin, dass jedes Jahr in Deutschland 13 Million Zähne gezogen werden. Schon Menschen, die zwischen 35 und 44 Jahre alt sind, fehlen im Durchschnitt 2 bis 3 Zähne. Natürlich heißt das jetzt nicht, dass man sich auf die neueste Technik verlassen und billigend in Kauf nehmen sollte, eine Zahnprothese zu bekommen. Das A und O ist und bleibt eine angemessene Mundhygiene.

Dafür sorgen, dass Patienten dann, wenn sie Zahnprothesen brauchen, künftig nicht ins Ausland gehen, wenn man außerdem mit der neuesten Zahntechnik. Für viele Patienten soll es günstiger werden, Prothesen zu tragen. Gleichzeitig kann man davon profitieren, dass mit dem digitalen Verfahren keinerlei Mängel hinsichtlich Qualität und Fertigungsgenauigkeit festzustellen sein werden. Schon jetzt weiß man, dass die digital hergestellten Zahnprothesen um einiges besser sind als die, welche per Handarbeit in herkömmlichen Zahntechnikerlaboren hergestellt werden.