Zahnzusatz-Versicherung über Tchibo

Tchibo, vielen bekannt als Vertreiber von Kaffee, Mode und nützlichen Accessoires, bietet nun eine Zahnzusatzversicherung der Gothaer Krankenversicherung an. Charakteristisch für diese Versicherung ist, dass der Beitrag alle 10 Jahre ansteigt. Experten sind der Meinung, dass sich die zusätzliche Zahnversicherung vor allem für gesetzlich Krankenversicherte lohnen kann, sofern diese auf teuren Zahnersatz zurückgreifen müssen. Sowohl Brücken, als auch Kronen, Implantate und Inlays sind hier miteingeschlossen.

Was die Beiträge anbelangt, so sind diese vom Alter abhängig und steigen unmittelbar nach dem Vertragsabschluss ab dem 21. Lebensjahr alle 10 Jahre an. So muss eine 21-jährige Frau für die Police momentan einen monatlichen Beitrag von 5,31 Euro bezahlen. Sobald sie das 31. Lebensjahr erreicht hat, muss für den gleichen Schutz ein Beitrag von 9,95 Euro bezahlt werden. Ab dem 41. Geburtstag sind es dann sogar 13,25 Euro. Eine Seniorin im Alter von 70 muss monatlich für die zusätzliche Zahnversicherung 19,93 Euro ausgegeben. Männer hingegen müssen bis zu ihrem 61. Geburtstag geringere Beiträge bezahlen, dafür ist ihr monatlicher Beitrag aber ab 70 Jahren teurer als der für eine Frau.

Laut Finanztest schneidet diese Zahlenzusatzversicherung gar nicht so schlecht ab. Denn zusammen mit dem Kassenfestzuschuss werden durch die Gothaer 70 bis 80 Prozent der Kosten für den Zahnersatz übernommen. Um 80 Prozent erstattet zu bekommen, muss ein regelmäßiger Besuch bei einem Zahnvorsorge-Check in einem Bonusheft festgehalten werden. Die Versicherung scheint sehr kundenfreundlich zu sein, denn es gibt bei der Erstattung der Kosten keinen festgelegten Höchstbetrag, wie bei so vielen anderen Versicherern.

Wichtige Tipps zur Beihilfe bei Zahnersatz