Was tun nach einem Zahnunfall?

Freiwillig seine Zähne verlieren möchte wohl kaum einer. Doch hin und wieder kann es bei Prügeleien oder Unfällen vorkommen, dass man seine Zähne schädigt oder vollkommen verliert. Besonders Kinder und Jugendliche sind stark gefährdet, denn durch Unfälle, Prügeleien oder Stürze vom Fahrrad ist schnell ein Zahn abgebrochen. Bei einem Zahnunfall ist es wichtig, schnell zu handeln und einige Dinge zu beachten.

Nach einem Unfall sollte man den Ort des Geschehens nach Zähnen absuchen und diese einsammeln. Sofern Zähne nur noch locker im Kiefer sitzen, sollte man diese herausnehmen, sonst kann es passieren, dass der Verletzte die Zähne aus Versehen herunterschluckt. Beim Herausnehmen sollte darauf geachtet werden, dass man den Zahn immer an der Zahnkrone anfasst und keinesfalls an der empfindlichen Wurzel.

Zähne, die ausgeschlagen wurden, sollten feucht und kühl gehalten werden, um ein Austrocknen während des Transports zu verhindern. In Apotheken gibt es hierfür eine so genannte Zahnrettungsbox, in welcher das Gewebe der Zähne bis zu 48 Stunden überleben kann. Sollte eine solche Box nicht zur Verfügung stehen, kann man die Zähne auch in Kochsalzlösung, H-Milch oder Speichel einlegen.

Sofort nach dem Unfall sollte man einen Zahnarzt aufsuchen und diesem genau schildern, was passiert ist. Idealerweise hat man die Zähne, die ausgefallen sind, gleich dabei. In jedem Fall kann der Zahnarzt besser und präziser arbeiten, wenn er die echten Zähne hat. Prinzipiell gilt, dass selbst schwere Schäden durch den Zahnarzt repariert werden können. Wenn von einem Zahn die Ecken abgebrochen sind, braucht man keine Zahnprothese, sondern der Zahnarzt kann dies durch eine zahnfarbene Füllung ausgleichen. Ebenso kann man aber auch eine Krone oder eine Verblendschale einsetzen, wenn die abgebrochenen Zahnstücke ziemlich groß sind.

Hat man die Zähen dabei und konnte das Gewerbe überleben, stehen die Chancen gut, dass der Zahnarzt den Zahn reimplantiert. Allerdings wird diese Möglichkeit umso unwahrscheinlicher, je länger die Zähne im Trockenen gelegen haben. Sollten Zähne nach einem Unfall komplett fehlen, können sie durch Prothesen, Implantate und Brücken ersetzt werden.