Schmerzen und Komplikationen bei Zahnprothesen

Heutzutage bemühen sich Zahnärzte darum, dass Zahnprothesen den natürlichen Zähnen nicht nur immer ähnlicher sehen, sondern auch mehr Komfort bieten als noch vor einigen Jahren. Trotzdem kann es beim Tragen oder Anfertigen von Zahnprothesen zu Schmerzen und Komplikationen kommen.

Meistens hört sich die Behandlung, welche notwendig ist, wenn man ein Zahnimplantat erhält, schlimmer an als sie tatsächlich ist. Nachdem die Kieferknochen vom Zahnarzt freigelegt wurden und ein Loch hineingefräst wurde, wird das Implantat eingesetzt. Jetzt kann es bis zu neun Monate dauern, bis die Knochensubstanz so weit zuwächst, dass sie das Implantat vollkommen umschließt. Erst dann, wenn alles abgeheilt ist, wird der Zahnarzt den Zahnersatz auf dem Implantat befestigen, meistens durch eine Verschraubung. Der Patient spürt dabei eigentlich nichts, denn er bekommt eine örtliche Betäubung.

Entscheidet sich der Zahnarzt beim Zahnersatz für die einphasige Methode, wird die komplette Behandlung in einer Sitzung durchgeführt. Hierbei kann es beim Patienten zu leichten Schmerzen in der Mundschleimhaut kommen. Doch bereits nach wenigen Tagen wird davon nichts mehr zu spüren sein. Komplikationen, die hierbei auftreten können, sind starke Blutungen und Schwellungen, das trifft aber nur bei den wenigsten Patienten zu. Außerdem kann man dem vorbeugen, indem man das Zahnfleisch nach der Behandlung git kühlt, dann gehen auch die Schwellungen schneller zurück.

Wer eine Zahnprothese trägt, sollte in besonderem Maße auf Mundhygiene achten, denn es besteht die Gefahr, dass sich bakterielle Infektionen zwischen Implantat und Zahnfleisch bilden. Obwohl es sich um keine echten Zähne handelt, sollte man das tägliche Zähneputzen sehr ernst nehmen, denn Zahnbelag kann die implantierten Zähne ebenso stark gefährden wie echte Zähne. Deswegen ist eine halbjährliche Kontrolle beim Zahnarzt unerlässlich. Sofern keine Komplikationen auftreten, hält das Zahnimplantat zehn Jahre und länger. In der Regel sollte das Tragen der Zahnprothese für den Patienten angenehm sein. Ansonsten sollte man Druckgefühle oder andere Dinge, die beim Tragen der Prothese unangenehm sind, mit seinem behandelnden Zahnarzt besprechen.