Warum ist die Zahnprothesen Reinigung so wichtig?

Viele denken, dass sie der Zahnpflege weniger Aufmerksamkeit widmen müssen, wenn sie eine Zahnprothese haben. Aber auch bei Zahnprothesen gilt, dass diese zweimal täglich gereinigt werden sollten. Denn eine mangelnde Hygiene kann auch bei Zahnprothesen unangenehme gesundheitliche Folgen haben.

Werden Zahnprothesen nicht oder nicht richtig gereinigt, kann es zu lokalen Entzündungen im Mundraum kommen. Grund hierfür sind Bakterienkulturen, welche sich auf dem Kunststoff der Zahnprothese absetzen können. Im schlimmsten Fall kann es sogar sein, dass nicht richtig gereinigte Prothesen zu Lungenentzündungen oder Magen-Darm-Erkrankungen führen können.

Zahlreiche Experten empfehlen für die Reinigung von Zahnprothesen spezielle Prothesenbürsten. Was die Reinigungsflüssigkeit anbelangt, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zum Beispiel kann spezieller Reinigungsschaum verwendet werden, Handseife und Spülmittel sind aber auch für die Reinigung geeignet. Außerdem kann auch Zahnpasta benutzt werden, um Zahnprothesen zu reinigen. Allerdings sollte dabei darauf geachtet werden, dass die Zahnpasta keine Schleifkörper enthält, denn diese könnten die Prothese beschädigen. Enthalten sind diese Schleifkörper beispielsweise in Zahncremes gegen Zahnstein oder bei Produkten, die die Zähne weiß machen sollen.

Wem die Reinigung der Zahnprothese zu umständlich ist, der kann auch auf Reiniger in Pulver- und Tablettenform zurückgreifen. Gerade ältere Menschen haben es dadurch leichter, ihre Zahnprothese zu pflegen. Darüber hinaus zeigen neueste Studien, dass die Ergebnisse, welche beim Reinigen mit Pulver und Tabletten erzielt werden, nicht schlechter sind als die bei der Reinigung mit der Hand.